Schutzkonzept

10.01.2022 - Judo: Verschärfte Schutzmassnahmen

Die Judo Trainings finden unter Einhaltung der aktuellen Schutzmassnahmen des Bundes statt. Die Teilnehmenden werden ausserdem über weitere BSCZ interne Schutzmassnahmen informiert.

10.01.2022 - Vorerst keine Jiu-Jitsu Trainings

Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen in der Schweiz, finden vorerst sicherheitshalber keine Jiu-Jitsu Trainings statt. Wir hoffen aber auf eine baldige Wiederaufnahmen. Die Judo Trainings finden mit verschärften Schutzmassnahmen statt.

25.08.2021 - Die Jiu-Jitsu und Judo-Trainings finden wieder im Dojo statt.

 

Alle Trainings dürfen, unter Einhaltung der Schutzmassnahmen, wieder im Dojo stattfinden. Es gelten folgende Regeln:

  • Ich bin gesund, habe keine Symptome wie Fieber, Halsschmerzen oder Husten
  • Ich halte die Abstandsregeln ein wo ein Körperkontakt nicht notwendig ist (Umziehen, Instruktionen, Einwärmen etc...
  • Zur Begrüssung und Verabschiedung mache ich eine ordentliche Verbeugung und verzichte auf einen Handschlag
  • Vor dem Betreten der Tatami  (Matten) habe ich die Füsse gewaschen und die Hände desinfiziert
  • Ich darf ohne Maske trainieren, aber selbstverständlich darf ich freiwillig während des Trainings eine Maske tragen
  • Ich bin wir bewusst, dass trotz der Sicherheitsmassnahmen eine Ansteckung mit dem Coronavirus möglich ist

generelle Schutzmassnahmen: 

  • Die Tatami und häufig berührte Flächen werden nach jedem Training desinfiziert
  • Das Dojo wird regelmässig gelüftet
  • Die Trainingsleitung führt eine Präsenzliste

sämtliche Schutzmassnahmen sind im offiziellen BSCZ-Schutzkonzept notiert (siehe unten).

 

 

Wir freuen uns auf viele erfolgreiche Trainingsstunden auf der Matte.